Wir wollen euer Feedback! >>> Nehmt an der Die Sims 4-Community-Umfrage teil!

Wieso sind die Erweiterungspacks so verdammt teuer?

Rose6210Rose6210 Member
bearbeitet Juli 2018 in Die Sims 4: Erweiterungspacks
Hey, ich habe damals viel Sims 3 gespielt(dieser Account gehörte mal meine Mutter) habe damals Pause gemacht. Jetzt wollte ich mal Sims 4 spielen aber ich war mir nicht sicher ob sich Sims 4 ohne DLC lohnt... deswegen habe ich mal nach Erweiterungspacks gesucht und habe herausgefunden das z.b "Hunde & Katzen" das kostet schon allein 40 Euro, oder "Zeit für Freunde" 40 Euro kosten. Wieso ist das alles so überteuert? Sind die Geld plum? Ich hab das mal alles zusammen gezählt wie viel es kosten würde wenn man alle Erweiterungspacks kauft.


40€ Jahreszeiten, 10€ Waschtag, 40€ Hunde und Katzen, 20€ Dschungel, 10€ mein erstes Haustier, 40€ Großstadtleben, 20€ Elternfreuden, 40€ Zeit für Freunde, 10€ Fitness Accessoires, 40€ an die Arbeit, 20€ Gaumenfreunde, 20€ Vampire, 10€ Bowling Abend, 10€ Kleinkind,

ingesamt sind das verdammte 310€ Euro für alle Erweiterungpacks.... (Bundles habe ich mal rausgelassen)

._.?

Ich meine ich alls kleiner knirps kann sich das nicht leisten... würde ich mir auch nie kaufen. Meine Mutter hat sich auch schon drum lustig gemacht.
Natürlich gibt es auch Angebote trotzdem ist das auch teuer. Im Internet haben viele gesagt das Sims 4 Standart sich nicht lohnt da es total langweilig ist. Habe mir auch ernsthaft überlegt ob ich mir das Spiel cracke...(alle Erweiterungspack) aber nein das Spiel ist viel zu Gut um sich das zu Cracken und Spiele Cracken ist auch nicht schön.


Wieso ist alles so überteuert? Das Spiel ist gar nicht so neu :D


PS: War jetzt nicht Böse gemeint, ich finde es einfach nur heftig übertrieben.

Kommentare

  • Die Preise haben sich seit Sims 3 eigentlich nicht verändert. Große EP haben auch damals schon um 40€ gekostet, Accessoirepacks 20 und die großen Storesets umgerechnet gute 10€.

    Und es gibt diverse Möglichkeiten, günstiger an die Packs zu kommen - Sales bei Origin (teils bis 75% reduziert), die erstelle dein eigenes Bundle-Aktion (da bekommt mal im Endeffekt ein Gameplaypack umsonst) oder im Zweifel auch andere Anbieter wie Origin.

    Cracken geht im Übrigen bei Sims 4 nicht, ebenso wenig wie gebraucht kaufen, da die Codes nach erforderlicher Registrierung fest mit dem Origin-Account verbunden sind.
    https://www.darklady79.de/ - Origin-ID Dark_Lady1979
  • DarkLady1979 schrieb: »
    Die Preise haben sich seit Sims 3 eigentlich nicht verändert. Große EP haben auch damals schon um 40€ gekostet, Accessoirepacks 20 und die großen Storesets umgerechnet gute 10€.

    Und es gibt diverse Möglichkeiten, günstiger an die Packs zu kommen - Sales bei Origin (teils bis 75% reduziert), die erstelle dein eigenes Bundle-Aktion (da bekommt mal im Endeffekt ein Gameplaypack umsonst) oder im Zweifel auch andere Anbieter wie Origin.

    Cracken geht im Übrigen bei Sims 4 nicht, ebenso wenig wie gebraucht kaufen, da die Codes nach erforderlicher Registrierung fest mit dem Origin-Account verbunden sind.



    Cracken geht wohl...... Es gibt eine bestimmte Seite wo die Cracks anbieten und dort ist auch Sims 4 mit allen DLCs, Man hat zwar keine Online Funktion, und man muss die Updates Manuel herunterladen. Man hat halt nicht alle Features als wenn man Sims 4 kauft.
  • @Rose6210, dann frage ich mich, warum du dich hier so aufregst, dass die Spiele zu teuer sind.

    Das was du hier erwähnst, ist illegal und wird in der Community nicht gerne gelesen.

  • 1) Es gibt immer noch sowas wie sparen. Leider leben wir in einer Gesellschaft, in der man alles sofort und am besten kostenlos haben will. Ich sage nicht, dass die Erweiterungen besonders günstig sind (Ich kann sehr gut verstehen, wenn junge Spieler sich nicht alles sofort leisten können), aber wenn man mal schaut, dass ein Menü oder Kaffee bei den großen Restaurant-Ketten auch mal eben 5-9 Euro kosten (wovon man 1 Stunde was hat), sind 10-40 € im Vergleich dazu (wovon man bei Sims 4 mehrere Jahres was hat) eher gering.
    Schau mal, Die Sims 2/3 kann man immer noch spielen. Du hast dabei Geld ausgegeben und hast noch immer was davon. Es hält also wesentlich länger an.

    2) Ob Cracken geht oder nicht ist unerheblich. Über dieses Thema wird hier nicht mehr gesprochen. Es ist illegal und damit tabu. Sollten Links oder gar Anleitungen dazu gepostet werden, bedeutet dies ein sofortigen, permanenten Bann.
    21.05.2004 - Das Chaos wurde geboren!
    Mein YouTube | Mein Twitter | EA ID EisteeRitter | Mein Facebook
  • KraxusKraxus Member
    Man kann sich die Sachen ja auch nach und nach kaufen, wenn einem das Spiel gefällt

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
  • Ja, Sims3 war schön, da habe ich mir die meisten Erweiterungen über Steam-Sonderaktionen geholt :). Monate nachdem die Spiele released wurden und damit auch recht bugfrei. Das geht so nicht mehr, aber wie du schon selbst sagst: es gibt Angebote und/oder Bundles. Tatsächlich wundere ich mich ein wenig das es "nur" 310,- Euro sind. Ich hab alle (bin nämlich selbst (im) Mutter(alter) und berufstätig ;))

    Aber schaunwermal:
    GuildWars2, WorldofWarcraft (MMORPGs) - Grunderweiterungen 30-40,- Euro, DeLuxe-Varianten um die 70-80
    Witcher3, Skyrim DLC (Single-RPGs) - zum Release 30 Euro
    Ich habe mir letztes Jahr auch eine PS4 geholt, da ich Single-RPGs am liebsten mag und es viele Titel exklusiv nur dafür gibt. Ein Spiel bekommt man dort praktisch kaum unter 60,- Euro und die Preise bleiben recht stabil, wenigstens im PS-Store.

    => Mir mag zwar das Gesicht dabei platzen, aber das sind alles Spielentwickler die mit EA nichts am Hut haben und die Sims-Erweiterungen sind damit im üblichen Preissegment.
    Es kommt dir nur viel vor, weil du später angefangen hast bzw. willst und das Gefühl hast alles nachkaufen zu müssen. Würde mir jemand sagen, "Gib 310 Euro für ein Spiel inkl. Erweiterungen aus", würde ich ihm einen Vogel zeigen, Monatslohn hin oder her. Aber da das alles über Jahre tröppelweise kam, ist das i.O. Hie und da würde ich das ein oder andere auslassen, insbesondere bei den Packs, die sind oft nicht gerade umwerfend.
    Sims3 war letztendlich auch nicht billiger, man hatte nur mehr Möglichkeiten legal dranzukommen.

  • EA_JokerEA_Joker SimGuru (retired)
    Und passend zur Diskussion gibt es einen einwöchigen Sale bei Origin - unter anderem bis zu 50% Rabatt auf ausgewählte Sims4-Produkte.

    Entweder in Origin oder hier auf der Website.
  • bearbeitet August 2018
    Und bis 28.08. gibt es die Jahreszeiten um 10 Euro reduziert über Origin. Ich hab heute zugeschlagen :-)
    Phillipa Erdnuss
    Bürgermeisterin von SimCity mit allen zugehörigen Stadtteilen
  • BuzzaragBuzzarag Member
    bearbeitet Dezember 2018
    monotram2 schrieb: »

    Aber schaunwermal:
    GuildWars2, WorldofWarcraft (MMORPGs) - Grunderweiterungen 30-40,- Euro, DeLuxe-Varianten um die 70-80
    Witcher3, Skyrim DLC (Single-RPGs) - zum Release 30 Euro
    Ich habe mir letztes Jahr auch eine PS4 geholt, da ich Single-RPGs am liebsten mag und es viele Titel exklusiv nur dafür gibt. Ein Spiel bekommt man dort praktisch kaum unter 60,- Euro und die Preise bleiben recht stabil, wenigstens im PS-Store.

    Aaaaalso,
    GuildWars2 ist ein MMORPG, das im Grunde als solches lächerlich günstig ist, da man nur das Standardspiel und Erweiterung kauft und nichtmal monatlich zahlt (was für ein MMORPG ohne große Echtgeld shops schon sehr günstig ist)

    In der letzten Erweiterung von WoW sind alle vorherigen Erweiterungen mit drin. (Zum Vergleich: Du würdest die letzte expansion von Sims 4 kaufen und hast alle anderen da mit drin und es würden regelmäßig umsonst Updates mit neuen Sachen rauskommen) Hinzu kommt, dass man mit WoW eine fortlaufende Story hat, Spieler gegen Spieler Content bekommt und einfach mal eine Welt mit tausenden anderer Spieler teilt auf Server, die regelmäßig gewartet werden. (zum Vergleich: Für gleiche Leistung müsste man Die Sims 4 mit unzähligen anderen Spielern auf einer echten Welt spielen können). Die Deluxe Varianten beinhalten ein paar zusätzliche kosmetische Dinge. (Dinge für die man in Sims 4 gleich mal noch eine Erweiterung kaufen muss)

    The Witcher 3 hat Auszeichnungen bekommen, weil es von den Spielern so sehr gefeiert wurde und zwar dafür, dass die Leute hinter The Witcher 3 mehrere addons einfach so umsonst rausgegeben haben, nicht als aktion eines dritten, sondern von sich aus.

    Die Skyrim DLCs haben etwas gekostet ja, kamen dann später als bundle und es waren nur drei, dazu hat das Grundspiel jede Menge content geliefert und sich DLCs verdient. Wie hier schon erwähnt wurde ist das Standardspiel The Sims 4 ohne Erweiterungen ziemlich langweilig.

    Die Spiele für die PS4 kosten immer um die 40€-60€. Umso verstörender die Tatsache, dass addons für Die Sims 4 teilweise genauso viel oder zumindest fast soviel kosten wie ein vollständiges Spiel.

    Und um dem ganzen noch einen drauf zu setzen, bleiben die Preise hoch, wenn man nicht monatlich an Origin zahlt oder einmal jährlich. Die meisten anderen Spiele werden mit der Zeit günstiger und ihre DLCs ebenso (was zugegeben auch immer weniger wird aber das macht es nicht besser)

    Alles in einem sind die Preise einfach lächerlich hoch, egal wie sehr versucht wird es sich schön zu reden. Ja man kann sparen aber das ändert nichts an dem Preis der verlangt wird.
  • Moderator_GageaModerator_Gagea Moderator
    bearbeitet Dezember 2018
    Und um dem ganzen noch einen drauf zu setzen, bleiben die Preise hoch, wenn man nicht monatlich an Origin zahlt oder einmal jährlich. Die meisten anderen Spiele werden mit der Zeit günstiger und ihre DLCs ebenso (was zugegeben auch immer weniger wird aber das macht es nicht besser)
    Das stimmt so aber gar nicht. Niemand muss monatlich/jährlich etwas an Origin zahlen um Spiele billiger zu bekommen! Und die Spiele werden oft auch über Origin preisreduziert angeboten, bzw. zwingt dich niemand, dir nicht andere, günstigere Anbieter zu suchen.
    75.gif
  • MigromulMigromul Member
    bearbeitet Dezember 2018
    Und was du bei WoW unter den Tisch fallen gelassen hast: das kostet ca. 120 Euro im Jahr... Nur um es spielen zu können (oder 14,95 im Monat).
    Für den Preis hast du das Access-Premium-Abo, wo mindestens 6 Vollpreis-Titel enthalten sind, die sehr neu sind. (Momentan: Darksiders III, Battlefield 5, Fifa 19 NHL 19, Anthem, und Unraveled 2. Wobei letzteres schon ein bisschen länger draußen ist, glaub ich. Und Anthem kommt erst noch.) +sämtliche Spiele, die's auch im Basic-Abo gibt.

    Im Übrigen gibt's das neueste große AddOn bei Origin gerade für 17,99. Soviel zu dem Thema "die Preise bleiben hoch"...
    Das stimmt so aber gar nicht. Niemand muss monatlich/jährlich etwas an Origin zahlen um Spiele billiger zu bekommen! Und die Spiele werden oft auch über Origin preisreduziert angeboten, bzw. zwingt dich niemand, dir nicht andere, günstigere Anbieter zu suchen.

    Was davon stimmt: Wenn man Access-Mitglied ist, bekommt man sämtliche Spiele GRUNDSÄTZLICH 10% billiger, egal ob diese im Angebot sind, oder nicht. UND: auch Angebote erhalten zusätzlich die 10% in der Regel, dann allerdings 10% vom Angebots-Preis, nicht vom Vollpreis...
  • Caren17Caren17 Member
    bearbeitet Januar 2019
    Allein schon die Idee im offiziellen Forum hier von cracken oder Anleitungen dazu sprechen , ist entweder sehr mutig oder sehr dumm.
    Schließlich kann das von Seitens der Admins auch mal weitergeleitet werden (ob es dann dazu führt, dass Polizei usw eingeschaltet werden und ob sich deine Eltern über eine solche Aktion freuen sei dann einfach mal dahin gestellt).

    Ich überlege auch, wann ich welches EP,AP und GP mir zulege , es gibt genug Rabatt-Aktionen, egal ob Origin selbst oder im Handel nebenan und es zwingt dich keiner alles zu kaufen (auch wenn der Freundeskreis es vllt zum Release hat und sagt man braucht es unbedingt,hat man doch vorab die Möglichkeit zu sehen, was enthalten ist und ob man es braucht [wobei Sims mir wie vielen anderen auch Jahreszeiten und Haustiere die wichtigsten EP waren und sind]).

    Davon mal abgesehen, erscheinen jährlich auch nicht soviele der AP,GP und EP, dass wenn du regelmäßig nen kleinen Betrag (zb 10€ pro Monat zurücklegst) , dir sie auch leisten kannst und selbst wenn es halt mal ein paar Tage länger dauert, so überwiegt doch die Vorfreude darauf wenn man es dann hat , installieren kann und loslegen darf :)
  • Caren17 schrieb: »
    Allein schon die Idee im offiziellen Forum hier von cracken oder Anleitungen dazu sprechen , ist entweder sehr mutig oder sehr dumm.
    Schließlich kann das von Seitens der Admins auch mal weitergeleitet werden (ob es dann dazu führt, dass Polizei usw eingeschaltet werden und ob sich deine Eltern über eine solche Aktion freuen sei dann einfach mal dahin gestellt).

    Nicht nur kann - es wird. In dem Punkt sind auch die Forenregeln sehr klar - es kann auch zu einer Vollsperrung des Accounts führen.

    Countdown läuft...
  • Caren17 schrieb: »
    Allein schon die Idee im offiziellen Forum hier von cracken oder Anleitungen dazu sprechen , ist entweder sehr mutig oder sehr dumm.
    Schließlich kann das von Seitens der Admins auch mal weitergeleitet werden (ob es dann dazu führt, dass Polizei usw eingeschaltet werden und ob sich deine Eltern über eine solche Aktion freuen sei dann einfach mal dahin gestellt).

    Nicht nur kann - es wird. In dem Punkt sind auch die Forenregeln sehr klar - es kann auch zu einer Vollsperrung des Accounts führen.

    Mit den Forenregeln muss ich an der Stelle mal passen,dazu war ich defintiv zu lange off hier),allerdings bitte auch keine Verlinkung zu den Forenregeln, die finde ich auch alleine, wenn ich was nachlesen will.
    Per se kann ich sagen, dass ich einige Leute kenne,die zum teil mit Hacks/cracking auskennen, allerdings wird das in Animal Crossing New Leaf von Forum zu Forum anders gehand habt wird (einige wollen das Thema gar nicht sehen [gleich Verwarnung und Entfernung entsprechender Posts] während es in anderen Foren sogar Anleitungen dazu gestattet sind [wurde aber Zugang über Mods/Admin geregelt, da es erst ab 18 Jahre gestattet war,um etwaigen Dingen vorzubeugen) und Hombrew und ähnlichen Sachen arbeiten.
    Natürlich sehe ich mir sowas gerne an (die Städte , die durch hacken entstanden sind, waren zum teil echte Schmuckstücke mit Häusern am Strand,Palmen in der oder Bäumen direkt im Fluss, was so normal unmöglich wäre), nutze aber persönlich nicht.
  • Ich finde es generell von den Preisen der Packs annehmbar und wie hier schon gesagt wurde werden die Packs auch schon mal günstiger angeboten.Man kann nach und nach sich immer was dazu kaufen und in der Galerie bauen viele Spieler tolle Sachen für fast jedes Pack was es gibt vor allem Basegame.Habt einfach Spaß am Spiel. :)
  • Caren17 schrieb: »
    Caren17 schrieb: »
    Allein schon die Idee im offiziellen Forum hier von cracken oder Anleitungen dazu sprechen , ist entweder sehr mutig oder sehr dumm.
    Schließlich kann das von Seitens der Admins auch mal weitergeleitet werden (ob es dann dazu führt, dass Polizei usw eingeschaltet werden und ob sich deine Eltern über eine solche Aktion freuen sei dann einfach mal dahin gestellt).

    Nicht nur kann - es wird. In dem Punkt sind auch die Forenregeln sehr klar - es kann auch zu einer Vollsperrung des Accounts führen.

    Mit den Forenregeln muss ich an der Stelle mal passen,dazu war ich defintiv zu lange off hier),allerdings bitte auch keine Verlinkung zu den Forenregeln, die finde ich auch alleine, wenn ich was nachlesen will.
    Per se kann ich sagen, dass ich einige Leute kenne,die zum teil mit Hacks/cracking auskennen, allerdings wird das in Animal Crossing New Leaf von Forum zu Forum anders gehand habt wird (einige wollen das Thema gar nicht sehen [gleich Verwarnung und Entfernung entsprechender Posts] während es in anderen Foren sogar Anleitungen dazu gestattet sind [wurde aber Zugang über Mods/Admin geregelt, da es erst ab 18 Jahre gestattet war,um etwaigen Dingen vorzubeugen) und Hombrew und ähnlichen Sachen arbeiten.
    Natürlich sehe ich mir sowas gerne an (die Städte , die durch hacken entstanden sind, waren zum teil echte Schmuckstücke mit Häusern am Strand,Palmen in der oder Bäumen direkt im Fluss, was so normal unmöglich wäre), nutze aber persönlich nicht.

    Man sollte hacks/cracks nicht mit mods verwechseln. Mods sind nämlich nicht illegal in der Regel und selbst von einigen Entwicklern unterstützt.
    Cracks sind Modifikationen, die ein Spiel zum laufen bringen, obwohl es nicht laufen sollte. Und DAS ist illegal. Dein Städtebeispiel weist eher auf Mods hin als auf hacks...
  • @Migromul, es sind Hacks,da findest du dann Bäume die in Flüßen wachsen und über Trick 17 (früher waren es Glitches) sogar schwimmen konnte oder Nachbarhäuser mitten Ozean platzieren kannst.
    Beim Traumbesuch (man kann Städte online über einen eigenen Traumcode, den TC, besuchen) diese auch besuchen und solche Dinge ausprobieren, allerdings wenn zuviel davon in Stadt verwendet wurde bzw an einem Punkt, kann es passieren, dass dein Spiel komplett einfriert, so das man komplett via Kaltstart abbrechen muss (ob da Beschädigungen am Modul oder Spielstand passieren können, darüber wird bis heute heftig gestritten).
    Nintendo hat ja nicht ohne Grund eine große Bannwelle an alle, die dabei erwischt wurden, die Banns großzügig verteilt,wobei ich jetzt passen muss ,ob es nur auf AC NL bezogen oder die komplette Konsole betroffen ist.

    Wenn dich das Thema interessiert, kannst du mal via Google Hacks Animal Crossing New Leaf suchen.
  • Hallo zusammen!

    Ich kann das Gefühl des / der Threaderstellers / in durchaus nachvollziehen. Ich hatte zu Sims 2-Zeiten eine Bekannte, welche eine Tochter hatte, die gerne Sims 2 gespielt hätte, die Mutter aber ihrer Tochter diesen Wunsch nicht erfüllen konnte. Da ich damals eine Pause von Sims 2 einlegte, verborgte ich meine ganze Sims 2-Sammlung für ein gutes Jahr. Wie die Augen geleuchtet haben....
    Bei den Preisen von AAA-Titeln und der DLC-Politik kann ich es durchaus nachvollziehen, dass man sich da auch mal nach einem Crack umsieht. Die Diskussion kam ja erst in Fahrt, als behauptet wurde, Sims 4 wäre nicht crackbar. Dies stimmt aber nicht.

    Richtig ist, dass in einem solchen Forum weder Hinweise, noch Links zum Cracken von Spielen bzw. zu "alternativen Downloadmöglichkeiten" gegeben werden dürfen. Das steht auch so in den Forenregeln.
    Aber bei einer bloßen Frage danach sollte nicht gleich mit der Forensperradministratorkeule gedroht werden.
    Der bloße Gedanke oder eine Frage zu einer Straftat (z.B. Einbruch, Diebstahl) ist noch nicht strafbar...Tipps oder Unterstützungen hierzu schon.
    Es täte also bei solchen Sachen reichen, wenn man freundlich darauf hinweißt, dass es keine Tipps & Tricks zum cracken von urheberrechtlich geschützten Inhalten gibt.

    Täte die Contentindustrie auf den Markt reagieren, gäbe es auch weniger Raubkopierer. Angefangen hat das so richtig in den 2000ern.
    Sony / BMG waren die ersten, die einen Kopierschutz auf Musik-CDs einsetzten. Mal ganz davon abgesehen, dass solch ausgestattete CDs niemals hätten als Musik-CDs verkauft werden dürfen (der Standard, um das Label "Compact Disc Audio" tragen zu dürfen, ist im Red Book geregelt und international anerkannt), weil sie Programmcode enthielten und nicht nur reine Musikdaten, kam es zusätzlich dazu, dass viele CD-Player, besonders billige Stereokompaktanlagen und Auto-CD-Radios diese CDs, obwohl original gekauft, nicht abspielten, weil sie mit dem Kopierschutz nicht klar kamen (mussten sie auch nicht, denn den Red Book-Standard hielten sie ja ein).
    Für mich als Kunde ist also dieses Produkt nicht nutzbar. Anders aber als bei anderen Produkten, die nicht funktionieren, konnte ich die CD nicht wieder im Handel zurück geben, weil die Folie der Verpackung entfernt war. Rein rechtlich hätte man sich noch nicht mal eine erlaubte Privatkopie machen dürfen (welche gesetzlich erlaubt ist), wenn ich dabei einen Kopierschutz umgehen muss. Die Industrie hat also das gesetzlich verbriefte Recht auf eine private Kopie durch Kopierschutzmaßnahmen ausgehebelt obwohl sie pauschal sogar an einer Privatkopie Geld verdienen, denn auch im Preis von CD / DVD-Brennern und CD / DVD-Rohlinge sind anteilig GEMA-Gebühren enthalten. Weiter ging es mit der Entwicklung von MP3-Playern. Musik für unterwegs. Playlisten, die aus Lieblingsliedern bestanden. Was machten die Leute? Sie tauschten bei Kazaa, eMule etc.
    Es hat eineinhalb Jahrzehnte gedauert, bis die Industrie verstanden hat, in welche Richtung sich der Markt entwickelt. Das Gleiche bei Filmen. Heute kauft sich kaum jemand mehr DVD's / Blurays. Heute wird gestreamt über Netflix & Co. Der Kunde kauft exakt das, was er konsumieren möchte und nicht noch ein Haufen Ballast drum herum. Heute lädt kaum noch jemand Musik illegal aus dem Internet.

    Nur die Spieleindustrie hat es noch nicht geschnallt.... Onlinezwang, x verschiedene Launcher (Origin, Uplay, Steam), der Kunde, als "Beta-Tester" beim Vollpreistitel, überteuerte DLC-Politik und, und, und.
    Das hier dann auch mal Fragen auftauchen, "ob es auch anders geht", ist verständlich. Das hat nicht immer zwingend etwas mit "ich will alles kostenlos haben" zu tun. Kaum ein Spielehersteller bietet noch Demos an, wo man sich erst einmal in Ruhe das Spiel in 1-2 Level anschauen kann. Bei Steam hat man 2 Stunden nach Kauf Zeit, dass Spiel zurück zu geben. Bei 40 GB Download und 20 GB Day-One-Patch ist mein Rechner mit meiner Internetanbindung 3 1/2 Stunden beschäftigt. Da hab ich noch nicht mal das Intro zum Spiel gesehen und meine Rückgabezeit ist abgelaufen.
    Und wenn ich mir jetzt mal TS4 anschaue, muss ich auch sagen, dass die DLC's teurer geworden sind - weil sie nämlich zum gleichen Preis weniger Inhalt bieten, als noch in TS3. Und Fakt ist: Das Basisspiel von TS4 ist nicht wirklich spielenswert. Erst durch die EP's und GP's wird es interessanter.

    Das Basisspiel von TS3 wurde seiner Zeit von "GameStar" mit 90 von 100 Punkten bewertet. TS4 bekam nach Release 77 von 100 Punkten. Erst 2015 wurde das korrigiert auf 79 Punkte, als per Update elementare Sachen, wie Pools, Keller, Spülmaschinen nachgereicht wurden.
    Zitat: [...]"Dabei wurde das als spaßig bezeichnete Spiel auch mit dem Vorgänger verglichen, vor allem hinsichtlich der gestrichenen Features im Verhältnis zu den Neuerungen: „Wenn es Sims 3 nicht gäbe, wäre Sims 4 ein tolles Spiel. Doch so bleibt der fade Beigeschmack, dass wir hier weniger kriegen als früher.“[...].

    Fällt also nicht nur mir auf.

    Mittlerweile habe ich gut 500 € in TS4 versenkt und bei mir stellt sich auch nach 5 Jahren nach Release nicht das Gefühl ein, dass es das wert ist (im Gegensatz zu TS3).

    @Rose6210: Aktuell verpasst du bei TS4 nicht viel, wenn du TS3 schon kennst. Bleib bei TS3 - es ist aktuell (noch) der bessere Sims-Teil.

    Gruß, Andy
  • 1. zu Steam: 14 Tage NACH KAUF; 2 Stunden GAMEPLAY-ZEIT Rückgaberecht!
    2. Ich habe Sims 3 (und sogar Mittelalter) auch noch installiert. Aber Teil 3 spiele ich mittlerweile fast nicht mehr. Jetzt ist ein Insel-Leben raus gekommen und im Herbst kommt ein Zauberei-GP. Das sind/waren mit die einzigen Gründe, warum ich ab und an noch an Sims 3 gedacht habe. Das allgemeine Gameplay von Sims 4 ist deutlich besser, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Die freie Welt wird man allerdings lange vermissen, das muss ich zugeben.
    3. Bei Sims 3 kann man deutlich mehr ausgeben als bei Sims 4, vor allem wenn man nicht aufpasst! Es gibt nämlich nicht nur Accessoire-Packs und große Erweiterungen sondern auch ein Punkte-Store. Und die Gegenstände, die man da erhält sind mMn deutlich teurer als bei Sims 4. Vor allem kostet ein AP bei Sims 4 nur zehn und bei Sims 3 zwanzig Euro. (oder lass es 15 sein, dann ist es aber immer noch 50% teurer.) Abgesehen davon, dass in JEDEM AP von Sims 4 mindestens ein interaktives Feature dabei ist. (Bei Teil 3 sind das immer nur Sachen zum Anziehen, Bau-Sachen und Deko-Sachen. Keine Gameplay-Inhalte.)
    4. Einige Gegenstände aus dem Sims 3-Store sind mMn so wichtig, dass man auf sie kaum verzichten kann. (Da wären: Die Wahrsagerkugel, wenn man auf Supernatural steht, und das Gewächshaus. Sowie das Tablet, mit dem man Fähigkeiten nebenher aufbauen kann.) Die machen das Leben in Sims 3 deutlich angenehmer.

    Nur ein paar Dinge sind in Sims 3 noch ein bisschen besser. Teilweise sind die Bedürfnisse besser gelöst, finde ich und die freie Welt hat ihre Vorteile, da die Sims gleichzeitig an verschiedenen Orten sein können. Aber wenn man mal eine Weile Teil 4 gespielt hat, wird man mit dem Gameplay von Teil 3 schier wahnsinnig, vor allem, wenn man mit mehreren Sims gleichzeitig interagiert...
  • Naja, also ich bin schon etwas älter und weiß noch, was die Addons zu die Sims 2 gekostet haben, als sie veröffentlicht wurden.
    Zum Beispiel Die Sims 2: Haustiere ( um ca. 2007), dass waren damals 25€-30€. Sofern sind die Erweiterungen teurer geworden.
    Mir ist es auch zu teuer und auch zu dämlich. Ich habe die Sims 1 sogar alle Addons gehabt, damals 2002-2003.
    Und es wird jedesmal, wirklich jedesmal unter neuen Namen der gleiche Inhalt verkauft und inspezielle:
    Haustiere 1/2, Jahreszeiten 2, Magie (Hokus Pokus im 1),Urlaub 1, Studentenleben 2, Lebensfreude gab es im 1, nur um mal ein paar Beispiele zu nennen.(Die zahlen stehen für den Sims Teil also 1 oder 2, die letzten 3 und 4 erspare ich mir, da sie ja gängig sind). Letzten Endes ist die Sims jedesmal eine neue Grafikauflage mit Recycling. Und dafür muss ich keinen weitere Cent, geschweige denn Euro investieren. Es gibt wenige Addons die dann neue sind z.B. into the Future oder neue Sachen hinzufügen, wie Vampire, Feen etc.

    Einfach mal google und co anschmeißen...

    Und zum Thema WoW, das kann man nicht vergleichen, da ein aktueller Service beansprucht wird, wie schon jemand schrieb, neune Inhalte, Serverkosten und Wartungen etc. Das sind 131,88€, das ist, wenn man maximale Monate vorraus zahlt 10,99€/Monat. Ansonsten 12,99€ = 155,88€ / Jahr.

    Leider wird das nun auch überall gemacht: Games as a Service, Windows as a Service blablabla und so weiter und so fort. Nervig, diese Entwicklung.

    Und ja man kann solche monatlichen Gameflatrates kaufen, macht eigentlich vor allem Sinn bei Singleplayergames, da man diese meist nur 1x spielt. Microsoft via Xbox und Sony via PS haben ja sowas schon sehr lange. Ist gut, wenn man sich nicht sicher ist, ob einem das Spiel gefällt, so zahlt man maximal 10€-15€, anstatt den Vollpreis, der meistens, minimal 60€ kostet.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.
Return to top