Sul sul Simmer! Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, leitet euch die Die Sims 4: Technische Hilfe jetzt zum Answers HQ. Aber keine Sorge, alle bisheringen technischen Fragen zu Die Sims 4 könnt ihr nach wie vor im Archiv lesen.
May 27: Die Patch-Notizen sind da! 😃 HIER könnt ihr sie lesen!
Sul sul Simmer!
Ihr seid neu hier im Forum? Dann schaut in unsere Forumsregeln rein und besucht doch auch mal diesen Thread, in dem euch die Sims-Community willkommen heißt! ❤️
Sicher sein. Zu Hause bleiben. Zusammen spielen!

Erste Erfahrungen mit die Sims 4

13

Kommentare

  • Also auch wenn hier jemand zu Beginn geschrieben hat, dies sei kein Meckerkasten, so heißt das Thema "Erste Erfahrungen" und darum werde auch ich hier mal meinen Unmut kundtun.

    Das Spiel ist eigentlich nicht schlecht - wenn man nicht SIMS 3 gewohnt ist - in Bezug auf den Preis, den wir dafür zahlen mussten, finde ich es eine Frechheit. Das Spiel schreit direkt nach Add-Ons und Erweiterungen, also liebe Spieler, fangt schon mal an zu sparen...

    Ich hatte mir wirklich mehr vom neuen Spiel erhofft, sitze jetzt seit 2 Tagen daran und habe eben beschlossen, mich wieder SIMS 3 zu widmen und abzuwarten, bis sich auf SIMS 4 der dicke Staub gebildet hat, dann kann ich es vielleicht als Antiquität verkaufen !!!

    Hier schreiben viele, die Grafik sei besser, die Emotionen seien besser usw. - dem kann ich nicht absolut nichts Positives abgewinnen, irgend etwas mussten die sich ja einfallen lassen - geklappt hat es nicht meiner Meinung nach. Für absolute Neuanfänger ist es vielleicht okay aber für eingefleischte SIMS-Fans wie ich schon sagte - eine Frechheit.
    Kleine Welt, kleine Nachbarschaften, keine Autos, keine Whirlpools oder Liegestühle, keine Swimming-Pools - ich meine wir reden hier von einer Lebenssimulation und vor allen Dingen davon, dass überwiegend Fans das neue Spiel kaufen - die durch die Erweiterungen etc. anderes gewöhnt sind.
    Klar liegt EA daran, möglichst viel Geld mit so einem Spiel zu verdienen - dies kann aber nicht dazu führen, dass ein Hauptprodukt auf den Markt gebracht wird und der Spieler sofort erkennen muss, dass noch viel passieren muss (ergo Add-On und Erweiterung) bis man wieder auf dem Qualitätsstandard des SIMS 3 angekommen ist - zumindest nicht für den Preis, den man für SIMS 4 bezahlt hat!

    Fazit: Mega-Enttäuschung und die Entscheidung, bei SIMS 3 zu bleiben - egal was ihr euch für SIMS 4 noch einfallen lasst und ich hoffe, dass viele genauso denken wie ich damit EA mal merkt, dass Kundenzufriedenheit wichtiger ist, als das schnelle Geld !!!
  • Hallo ! Ich bin ein alter SIM - Fan . Habe von 1 bis 3 alles im Original . Ich liebe meine SIMS . Doch von 4 bin ich sehr enttäuscht . Die Erstellung eines SIMS ist zwar prima , brauche ich aber persönlich nicht . Der Baumodus ist einfach toll !!! Runde Terrassen und dir Verschiebung der Fenster , einfach nur toll !!! A B E R das war's auch schon . Für mich persönlich endet meine SIM - Aera mit Nr.3 . Schade
  • Ich hab Sims 4 nun so um die 20 Stunden gespielt und finde es immer noch spaßig.

    Die negativen Sachen wurden eigentlich schon alle genannt, was ich nur rechtfertigen kann und schade finde.

    Was für mich das beste bei Sims 4 ist, ist dieses Multitasking Funktion. Sims können 3 Dinge gleichzeitig tun, was ich total superfinde. Sie stehen sich außerdem nicht mehr im Weg und es laggt nicht! Mein Pc hat eine sehr schwache Grafikkarte und es läuft trotzdem!
    Sims 3 habe ich aufgehört zu spielen, als es zu sehr gelaggt hat und alles geruckelt hat. Ich hoffe Sims 4 bleibt so stabil. Die 40 Euro, die ich für das Spiel ausgegeben habe, haben sich für mich gelohnt!
  • OK, ich hoffe mal das ist der richtige Thread für meinen Beitrag.
    Hier mal meine erste Review zu dem Spiel:

    Also erstmal das Positive:

    Das Spiel läuft wirklich sehr flüssig und lädt extrem schnell, sind auch selten Ruckler oder Lags drin, und das selbst auf meinem über 3 einhalb Jahre alten Laptop, der nicht mehr ganz so leistungsstark ist, in Höchsten Grafikeinstellungen!

    Es speichert automatisch, allerdings nur vor jeder Ladezeit, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn es nach einer bestimmten Zeit, die man einstellen könnte speichern würde, das fände ich besser.

    Die neue UI gefällt mir sehr gut, auch wenn es teilweise schon fast wie Flat-Design aussieht, was ich eigentlich überhaupt nicht leiden kann. Man hat nun nichtmehr diesen Riesigen Balken unten im Bild, die große Leiste ist deutlich kleiner und man sieht dadurch viel mehr vom Spielgeschehen. Das finde ich sehr gut! Allerdings muss man sowas wie Bedürfnisse oder Inventar immer erst durch einen Klick hochklappen was ganz schön nervig sein kann. Einige Bedienelemente sind dabei auch völlig Deplatziert, ich fände es besser wenn einfach alles unten links wäre, da ist noch so viel platz, und ich finde es umständlich immer mit der Maus nach oben rechts zu gehen um ein Stockwerk höher zu schalten...

    Der Baumodus hat auch einige tolle, bessere Funktionen. Ich musste mich erstmal total an die Sortierung gewöhnen, aber mittlerweile komme ich super damit klar. Man kann Räume oder sogar ganze Häuser verschieben. Man kann einzelne Räume aus einer Galerie Wählen und eigene abspeichern und hochladen. Sehr gut, sowas habe ich mir in Sims 3 schon immer gewünscht!

    Extrem toll finde ich auch die Gallerie! Sowas hab ich mir ebenfalls schon immer gewünscht! Man kann direkt Kreationen von anderen im Spiel herunterladen. Man muss keine Dateien mehr runterladen und mit einem Launcher installieren, man hat alles direkt im Spiel! Dadurch geht vieles leichter und um einiges Schneller. Großes Lob dafür, hätte ich mir für Sims 3 echt schon immer gewünscht!

    Auch gut gefällt mir das Multitasking, das wirkt sehr realistisch! Sims können z.B. vor dem Computer sitzen und gleichzeitig was essen Hin und wieder gucken sie auch während irgendwelchen Aktivitäten auf ihr Smartphone (Welche ich ja total hässlich finde, welches Handy ist bitte so dick)... Bei Sims 3 ging das alles nicht so, die haben erst ihre aktuelle Interaktion abgebrochen, sind dumm rumgestanden und haben dann was anderes angefangen. Das ist also hier eine klare Verbesserung in Sims 4, die das Spiel realistischer macht und den Spielspaß steigert. Was mir auch aufgefallen ist, ist dass Sims nicht mehr so häufig durcheinander durch gehen oder Routing- und Wegfindungsprobleme haben. Sie können nun einfach aneinander vorbei gehen und stampfen nicht mehr so blöd auf den Boden wie in Sims 3...

    Die Spielwelt ist sehr lebendig! Überall laufen draußen andere Sims rum, es ist sehr belebt, gefällt mir sehr! Zudem hat das Spiel auchnoch teilweise echt schöne Lichteffekte.

    Viele Animationen wirken sehr liebevoll gemacht und nicht so abgehackt, das hat mich äußerst positiv überrascht.

    Die groß angepriesenen Emotionen finde ich auch sehr gut! Der Fokus wird auf die Gefühle und Stimmungen von Sims gelenkt, bei bestimmten Emotionen sind bestimmte Interaktionen verfügbar. Das macht das Spiel interessant. Ich weiß nur nicht ob die Emotionen nicht irgendwann nerven können, dafür habe ich noch nicht lang genug gespielt.

    So mittelgut finde ich den neuen CAS. Das Prinzip mit dem Formen und Ziehen um seinen Sim so aussehen zu lassen wie man will gefällt mir an sich richtig gut. Nur leider komme ich damit nicht recht klar. Ich fände es besser wenn man als Alternative noch auf Schieberegler wie in Sims 3 zurrückgreifen könnte! Man kann aus verschiedenen Menschentypen auswählen, finde ich super, man kann auch verschiedene vorgefertigte Gesichtsteile auswählen, aber leider kann man selber keine einzelnen Gesichter abspeichern. Die vorgefertigten Gesichtsteile finde ich etwas komisch. Bei Sims 3 konnte man z.B. irgendeine Nase auswählen und dann jede X Beliebige andere Nase aus ihr machen. Bei Sims 4 habe ich das Gefühl, dass man je nach dem Teil was man gewählt hat, bestimmte formen garnicht hinkriegen kann! Die mitgelieferten Klamotten gefallen mir fast alle ziemlich gut. Die ganzen Unterteilungen finde ich auch toll. Man hat jetzt z.B nicht einfach nur Oberteile, sondern es wird unterteilt in Pullis, T-Shirts, Tops etc. Das erleichtert die Suche und ist übersichtlicher. Man kann nun auch direkt beim Sim Erstellen gleich mehrere Outfits planen. Allerdings scheint im CAS auchnoch viel zu fehlen wie etwa Sternzeichen, Lieblingsessen und-Musik etc. Es gibt vorgefertigte Styles, man kann aber keine eigenen abspeichern, was mich auch schonwieder tierisch aufregt. Dass es Gangarten gibt finde ich cool, aber die sind alle sehr kindisch und übertrieben. Es gibht auch weiterhin keine Rechts- und Links- Händer, obwohl das ja sogar schon seit Sims 3 angekündigt wurde. Das aber alle Hüte für jede Frisur gehen und auch alle Klamotten für schwangere finde ich gut.
  • bearbeitet September 2014
    @Simslana Beste Kritik, kann mich nur anschliessen.
    Post edited by xJok3R on
    n5vwpres0qkp.png
  • bearbeitet September 2014
    Hell noooh oh sorry i mean hellooh ! :smile:

    Meine Gedanken zu Sims 4, nach 23 Stunden Spielzeit (said so Origin)

    Weniger WOOHOO mehr Meeehhh

    Also ich hab mir das Game gleich vorbestellt gehabt, hab es auch wunderbar gleich am Release Tag spielen können ABER und das ist sehr traurig fehlt es einfach an zu viel Content sodass es schnell langweilig wird zu spielen. Klar nur das Base Game ich weiß, dennoch als Ableger eines so großen Spiele Franchises fehlt da einfach das Next Gen Gefühl und das gibt es nicht mit Sims 4.

    Erstens und das ist für einen alten Sims Spieler der seit Sims 1 alle Sims Teile und Addons hat wichtig.

    Man möchte doch klare Veränderungen im neuen Sims Ableger sehen. Haben sie versucht und haben zwar was komplett neues gebracht. Aber sie haben dafür das Open World rausgenommen und wieder alles instanziert und ganz ehrlich Open World braucht ein Spiel wie Sims einfach.

    Zweitens die Zonen sind zu klein, es sind zwar 2 Nachbarschaften die man einfach wechseln kann, aber diese sind so langweilig gestaltet das du keine lust hast dir die Zeit zu nehmen und dahin zu gehen und zu besuchen. Auserdem finde ich die Bauzonen auch wieder ziemlich klein geraten. (Sim City DeJaVu)

    Drittens was soll das es gibt keine Kleinkinder? Die Teens sehen aus wie Erwachsene von der Höhe? Babys sind wieder nur Gegenstände die man nur in der Wiege liegen hat?

    Meine persönlichen Pluse vom Spiel+++
    Das Spiel hat wie ich schon geschrieben habe tolle neue Features also neues für ein Sims Game.
    (Damit und mit Open World wäre ich sehr zufrieden gewesen)

    -Die Sims sind wirklich nun schlauer und realer. Multitasking, endlich bei Geschäfte machen lesen ;) !!

    -Emotionen sind nun realer und man kann die Sims super einfach und individuell gestalten.

    -Das Bau System ist einfacher und schneller zu handhaben und zeigt Potential für noch mehr. Leider wie vorher schon erwähnt ziemlich kleine Bauzonen für das Eigenheim (gut da kann ich noch auf Addons abwarten).

    Doch dann gibt es eine Reihe von Minuse---

    -Wie oben erwähnt alles Instanziert, sehr schwaches Freiheitsgefühl.

    -Wie kann ich den Namen ändern wenn mein Sim geheiratet hat, die haben immer noch deren eigenen Nachnamen !!!

    -Arbeiten macht da überhaupt kein Spaß und Sinn mehr, da man erstens keine Kollegen mehr kennenlernt und zweitens überhaupt kein Geld für denn Job verdient. da rentiert sich einfach Maler zu werden und da meine ich nicht den Beruf einfach nur malen und die Bilder Verkaufen.

    -Verdammt hohe Rechnung am Ende der Woche, je mehr dein Haus an Wert hat desto mehr steigen die Rechnung warum das denn? Wer bitte bezahlt in der Realität über 5000 Kröten um seine Miete/Stromverbrauch zu bezahlen?

    -Viel zu wenig Service Kraft, nur Hausmädchen und Pizza Service. Fairer weiße muss ich erwähnen das bei Partys die Service Kraft wie Catering, Barkeeper und Musiker eingestellt werden können.

    -Keine Einbrecher also auch keine Polizei oder Feuerwehr.

    -Keine wirklichen Fahrzeuge nur als Deko fahren sie ab und zu an der Straße vorbei. Gut hier wird es dann sowieso ohne Open World keine richtige Rolle bekommen. Was mich aber am meisten stört ist, es wurde nicht mal die Mühe gemacht das wie bei Sims 2 die Fahrzeuge für die Arbeit und der (berühmte gelbe Amerikanische) Schulbuss vor die Tür fährt und so die Sims einfach ins nichts teleportiert werden.

    -Keine Pools (gut habe gehört soll folgen nur wer weiß ob es erst in ein Addon kommt oder als kostenloses DLC kommt)

    Kleinigkeiten kann ich verkraften aber in dieser Menge viel zu viel. Noch dazu der Wegfall von einen großen Feature.
    Ich bin kein Fan von Instanzierten Old School Sims, jedenfalls seit Sims 3 raus gekommen ist, da hab ich doch eine andere Erwartung gehabt was Sims 4 anbelangt. Dennoch hab ich es mir gekauft und wollte mal sehen ob die neuen Feature, den fehlenden Open World Feature ausgleichen können.
    Durch den Abfall von Open World wird einfach so viel Potential an Realismus genommen, das hätte man wirklich besser machen können.
    Durch das fehlende Open World werden Autos und Fahrzeuge nur noch höchstens wie bei Sims 2 als Style und Luxus Gut gesehen, man braucht das also nicht mehr wirklich!
    Die Welt fühlt sich in Sims 4 einfach bis jetzt beengend an und lädt nicht zu Erkundungen ein.

    Klar es ist erst am Anfang und vieles wird vielleicht noch verbessert und wird hinzugefügt aber, warum macht man sowas wenn man doch schon 4 Generationen (since Sims 1) an Erfahrung in diesem Spiel hat.

    Ich wollte eigentlich nicht so viel Negatives schreiben denn das hab ich schon im großen und ganzen oben beschrieben darum mach ich einfach ein Punkt hier.

    So ähnlich hab ich das in meiner Amazon Rezension verfasst daher geb ich auch hier mein Star Rating ab.
    Ich würde das Spiel 2.5 Sterne geben da ich das nicht tun kann runde ich auf 3 Sterne von 5.
  • Also ich bin sehr unzufrieden mit den Sims 4. Da war selbst die Sims 1 vielfältiger. !

    Zum einen fehlen die Kleinkinder, verstehe nicht wie man das weglassen konnte beim Programieren.
    Zum anderen stürzt es oft ab und sind ne Menge Bugs enthalten .
    Es wurde meiner Meinung nach viel zu viel in dem Spiel vergessen...
    Die Emotionen sind auch naja. Zum Thema , dass man 3er Beziehungen haben kann ohne eifersucht frag ich mich wo da die wirklich relistischen emotionen geblieben sind ??
    Es gibt keine Servicekräfte. Keine Einbrecher usw. was das Spiel erst spannend macht wie bei Sims

    Mich nervt es einfach nur noch und sehe eher weniger verbesserungen.

    Geld für das Spiel zu viel !

    Seehr seeehr enttäuscht -.-
  • Mir gefällt Sims 4 ganz gut. Spiele seit 2 Tage. Es gibt zwar keine offene Welt, aber dafür lädt das Spiel schnell. Das Multitasking finde ich prima und die Selbständigkeit der Sims. Jetzt bleiben sie selten im Zimmer blöd stehen, wenn man die nicht steuert. Lernen von Fähigkeiten geht viel schneller und es gibt viel spannendes, wie die Rakete und die versteckte Orte und mehr.
  • Ich habe ca. 4 Stunden gespielt und irgendwie war die Luft wieder raus...

    Alle Pro und Kontras wurden schon mehrfach genannt deswegen möchte ich nicht näher darauf eingehen.

    Seit Tagen spiele ich nicht mehr, und normalerweise hat die Sims eine ganz andere Wirkung auf mich. Ich lasse gerne alles stehen und liegen um bin nur am gamen wie eine verrückte, das schon der Freund mal sagt (der selbst ein Game-Freak ist) das ich aufhören soll.
    Doch dieses mal ist es anders, ich weiss nicht ob meine Erwartungen einfach zu hoch waren und jetzt deshalb keine Lust mehr da ist um zu spielen. Ich hoffe das wir nicht allzu lange auf eine Erweiterungen warten müssen...
  • bearbeitet September 2014
    Naja wenn man schon beim Grundspiel auf Erweiterung warten muss ist es ganz klar ein Fail Game für mich.
    Mal meine kleine Geschichte wie ich die Sims Entwicklung empfunden hatte.

    2000 Release von The Sims, einfach das erste und Beste Life Simulation.

    2004 Release von The Sims 2, verbesserte Grafik, größere Spiel Welt, für mich ein Meilenstein zu dieser Zeit.

    2009 Release von The Sims 3, verbesserte Grafik, Open World und das war dann das Beste überhaupt was das Sims je passieren konntem. allein schon die erste Welt war groß und hatte ein ganzes Dorf beinhaltet. Es gab ein Rathaus, Park, Lebensmittel Laden ect. einfach alles was eine lebendige Welt braucht. Hier ein Pic von IGN http://firsthour.net/screenshots/sims-3/sims-3-town-map.jpg

    2014 Release von The Sims 4, neue Grafik in Cartoon, Neue Emotionen, schlauere Sims alles top, den verzicht auf Open World kann ich verkraften, daher hab ich mich doch entschieden das Spiel zu kaufen und zu genießen und urteilte erstmal nicht wie seine Vorgänger.
    ABER und das ist leider für mich das schmerzhafte, wieso fehlen die Basics der Base Games in einen Sims. Wo sind bitte die Diebe, Zeitungs Boten, Polizisten usw. dazu will ich nicht weiter eingehen habe ich schon getan weiter oben. Was mich auch aber stört die ist gestaltung der Spielwelt, warum ist sie so klein gehalten warum fühlt sie sich so langweilig an usw.

    Jedes Sims Spiel hatte eine Steigerung für mich.

    Ihr könnt nicht sagen man kann 2014 nicht viel von einen Sims 4 Ableger erwarten, aber der Verzicht von sovielen Base Contents und Details der Vorgänger, kann auch nicht die neuen Feature von Sims 4 gerechtfertigen und schon gar nicht sein Preis. Es fühlt sich für mich einfach wie ein Beta Spiel an, das wir schon einfach mal voll bezahlen müssen und erst mit sehr vielen und nicht günstigen EPs bzw. Addons bezahlen müssen.

    Dies ist eine Kritik die Sims 4 nicht runterziehen soll sondern aufbauen, es hat aufjedenfall Potential großes zu werden wenn ich nicht daran glauben würde hätte ich das Spiel einfach zurückgegeben. Aber ich habe nach 30 h Spielzeit überhaupt keine Lust mehr mir dieses Spiel weiter anzutun und das ist nur schade.
    Ich denke immer nach jeder Spielesession danach (wie in ein Beta Spiel) das und dies fehlt oder das kann man machen usw.
  • @KrayzieStryker al diese dinge wurden verschoben auf spätere addons WEIL man sich zuerst an die sims selbst wagen wollte weisßt du das gameplay ( pss nur überden zeitungsboten bin ich etwas sauer den der war mmerhin vorher noch geplannt gewesen vor ein paar wochen ! hoffe einfach nur das die den bald nachgepatch bekommen )
  • Ich fand' Sims 4 in den "ersten" Momenten auch eher doof.
    Meine Stimmung davor war auch schon eher schlecht, weil sich der dumme Hermes erst gegen 5 (Abends!!) blicken lies, und wo er endlich da war, musste ich erst zum Friseur!
    Als ich dann endlich daheim war, und es runtergeladen hatte und die Plumbot-Statue angeschlossen hatte begann ich um 7 Uhr zu spielen an :'(.
    Mit meiner schlechten Stimmung habe ich dann das Spiel gestartet, und habe eine Familie, die ich in der Demo erstellt habe genommen.
    Aber ich war da ja noch voll an Sims 3 gewöhnt, und fand die nicht offenen Welten, die Steuerung und die Sims erst mal so was voll daneben. Also habe ich schon nach 45 Minuten aufgehört zu spielen, und habe gedacht, dass die 15 Wochen Taschengeld sparen so was von daneben war.
    Am nächsten Tag hatte ich nichts zu tun, also wollte ich Sims 4 doch nochmal eine Chance geben, weil es ja doch Sims 4 war...
    Doch hat es mir dann doch gefallen, wahrscheinlich, weil ich eine komplett neue Familie hatte, und weil ich da dann auch zum ersten mal den Bau-Tool ausprobiert hab'
    Also: Jetzt Finde ich "Die Sims 4" doch ganz toll, und ich freue mich auf die Add-Ons
    Sims 4 is soo awesome ^^
  • Ich bin von Sims 4 weder enttäuscht, noch hell auf begeistert. Aber das war beim Umstieg von Sims 2 auf Sims 3 auch so. Nach den Erweiterungspacks von Sims 3 wurde das Game ja immer besser. Ich denke, das wird hier auch der Fall sein.
    image001q6qqq.gif
  • Am Anfang war ich auch eher skeptisch in Bezug auf Sims 4, weil das alles so neu und ungewohnt war :D. Doch nach ein, zwei Stunden Einspielzeit hat sich diese Skepsis gelegt und mittlerweile mag ich das Spiel sehr. Klar fehlen einige Dinge, doch ich bin zuversichtlich und hoffe, dass sie teilweise in Patches und eben noch in Addons zurückkommen.
    Ich finde, man sollte dem Spiel wirklich eine Chance geben und nicht von vornherein nur das Schlechte daran sehen. Es lohnt sich wirklich. :)
  • Sims 4 hat sich bei mir wohl erstmal für 'ne Weile erledigt. Ich fand die Einführung von Ereignissen eigentlich super. Hab 'ne nette Nachbarin kennen gelernt, bin mit der zusammen gezogen und hab mich mit ihr verlobt. So nun die Heirat:
    1. Obwohl ich die Frau die Heirat habe organisieren lassen, (die deutlich mehr Bekannte hatte) konnte sie nicht mal ihre Verwandte einladen (vermutlich Schwester).
    2. Ort gewählt. Super, ich kann den Park wählen, was eignet sich besser für eine schöne Sommerhochzeit? Catering organisiert, Musikant organisiert. Alles schön. Die Gäste, die ich einladen konnte (warum kann man nicht alle "Bekannte" einladen? selbst einen Sim mit negativer Leiste konnte ich einladen, aber keinen einzigen der nur "bekannt" ist, (was offensichtlich auch auf die Schwester zutrifft...) Sind da. Also Begrüßung. gut. Nun ist die Aufgabe "trinken" Trinken? was denn bitte? Obwohl Catering organsiert ist, ist weit und breit kein Bistrotisch mit Getränke o. äh. zu sehn. Und man kann auch nichts bei der Simin bestellen, die als "Catering" markiert ist.
    3. Ok. geheiratet. (recht unspektakulär im übrigen, Kein Sim, der die beiden traut o. äh. Einfach ein Kuss und fertig.)
    4. Nächste Aufgabe: "erstes Stück nehmen" Hä? welches Stück bitte? und in dem Moment verschwindet mein Mann plötzlich zur Arbeit MITTEN IN DER HOCHZEIT?!? Gut, egal, ich lass ihn sofort wieder nach Hause kommen. Nun ist er aber zu Hause... (und ich kann ihn nicht mehr zum Ereignis holen.)

    Ich weiß nicht. Wieso geht der Sim während eines Ereignisses zur Arbeit?!? konnte man das nicht einfach deaktivieren?
    Wieso kann man als Ort zwar den Park wählen, aber es werden keinerlei Festlichkeitsutensilien aufgebaut? Was haben sich die Programmierer dabei gedacht?
    Wieso kann man nur Sims einladen, die einen Bekanntheitsbalken gestartet haben? aber reine "Bekannte" nicht? Selbst Sims, die man nicht leiden kann, kann man einladen...

    Totale Unlogik. Vielleicht sollte man das doch mal den Programmierern weiterleiten, dass so was einfach nicht geht.

    Dabei hat mir das Spiel wirklich gefallen. Ich fand das Verhalten teilweise einfach köstlich, wenn mein (Chaot) Sim nach Hause kommt und erstmal überdeutlich einen fahren lässt. (Ich hab das sogar irgendwo als Wunsch für Sims 4 gelesen... Ich weiß nur nicht mehr wo.)
    Und dann führt man diese tollen Ereignisse ein und verhunzt das Ganze in dem man Grundstücke zur Auswahl stellt, wo man die Aufgaben nicht erfüllen kann, obwohl man Catering organisieren MUSS!. Und wo Sims plötzlich zur Arbeit abhauen, ALS HAUPTAKTEUR!

    Ich spiel wieder Sims 3 bzw. probiere mal Teil 2 aus, bis ich in der Richtung was hören werde. Evtl. auch bis das erste AddOn kommt. Ich schätze aber, dass ich dann erst Bewertungen abwarte...

    Achja, dass sich die Bedürfnisse vor dem Ereignis, das sofort los geht, nicht füllen, sollte ich vielleicht auch erwähnen. (aber das hab ich irgendwo gelesen und hab die Hochzeit deshalb am Morgen gestartet ("planen" wie die Interaktion genannt wird, kann man das eigentlich nicht nennen.) Ich hab eigtl. nichts dagegen, dass das sofort startet. Aber ich finde, dass das je nach Ereignis zur einer bestimmten Uhrzeit (der nächst möglichen) starten sollte und entsprechend wenigstens die Bedürfnisse Schlaf und/oder Hygiene erfüllt sein sollten. (alle anderen sollte man ja während des Ereignisses erfüllen können.) UND VOR ALLEM DAS ALLE SIMS WÄHREND DES EREIGNISSES AUTOMATISCH URLAUB HABEN! Mir egal ob bezahlt oder nicht...
  • Migromul schrieb: »
    Sims 4 hat sich bei mir wohl erstmal für 'ne Weile erledigt. Ich fand die Einführung von Ereignissen eigentlich super. Hab 'ne nette Nachbarin kennen gelernt, bin mit der zusammen gezogen und hab mich mit ihr verlobt. So nun die Heirat:
    1. Obwohl ich die Frau die Heirat habe organisieren lassen, (die deutlich mehr Bekannte hatte) konnte sie nicht mal ihre Verwandte einladen (vermutlich Schwester).
    2. Ort gewählt. Super, ich kann den Park wählen, was eignet sich besser für eine schöne Sommerhochzeit? Catering organisiert, Musikant organisiert. Alles schön. Die Gäste, die ich einladen konnte (warum kann man nicht alle "Bekannte" einladen? selbst einen Sim mit negativer Leiste konnte ich einladen, aber keinen einzigen der nur "bekannt" ist, (was offensichtlich auch auf die Schwester zutrifft...) Sind da. Also Begrüßung. gut. Nun ist die Aufgabe "trinken" Trinken? was denn bitte? Obwohl Catering organsiert ist, ist weit und breit kein Bistrotisch mit Getränke o. äh. zu sehn. Und man kann auch nichts bei der Simin bestellen, die als "Catering" markiert ist.
    3. Ok. geheiratet. (recht unspektakulär im übrigen, Kein Sim, der die beiden traut o. äh. Einfach ein Kuss und fertig.)
    4. Nächste Aufgabe: "erstes Stück nehmen" Hä? welches Stück bitte? und in dem Moment verschwindet mein Mann plötzlich zur Arbeit MITTEN IN DER HOCHZEIT?!? Gut, egal, ich lass ihn sofort wieder nach Hause kommen. Nun ist er aber zu Hause... (und ich kann ihn nicht mehr zum Ereignis holen.)...
    Für die Hochzeit brauchst du eine Bar, Hochzeitsbogen, Torte backen (weiße)...ect., obwohl ich noch eine auf ein mal hatte. Du kannst dir auch fertige Hochzeitsorte von der Galerie runterladen. Es gibt sogar Kirchen. Und am besten planen, wenn Sims frei hat. logisch.
  • MigromulMigromul Member
    bearbeitet September 2014
    Hm. und für was bestellt man dann ein Catering-Service? und für was kann man Grundstücke wählen, wo das alles nicht da ist? Ich bin davon ausgegangen, dass das automatisch aufgestellt wird...
    Und für mich ist logisch, dass Leute an ihrer Hochzeit Urlaub haben! (Und man das nicht nehmen kann, sollte auch das automatisch gehen.)

    Edit: ok. auf die Idee, den Baumodus zu aktivieren und das fehlende Zeug aufzustellen bin ich nicht gekommen, Aber es wäre mit Sicherheit auch kein Problem, wenn am Anfang des Ereignisses eine entsprechende Checkliste aufpoppen würde, wo man die fehlende Teile dann automatisch auswählen und aufstellen kann.
    Post edited by Migromul on
  • Also ich finde auch das gerade bei einer Hochzeit noch viel Verbesserungsbedarf seitens EA bzw. Maxi besteht. Ich meine schon alleine die Tatsache das die Sims beim heiraten ihren Namen behalten. Hallo!? Was soll das denn bitte? Klar sollte eine MÖGLICHKEIT sein weil es ja auch im echten Leben die eigene Entscheidung ist, aber doch nicht gezwungenermaßen. Ich will das meine verheirateten Sims den gleichen Nachnamen haben und nicht 2 verschiedene.
    Außerdem nervt es das man selbst erst die Torte backen muss. Das fand ich bei Sims 3 sehr viel besser gelöst. Man konnte bestimmen wie die Kleiderordnung ist, wann die Anfangszeit ist etc.
    Allgemein finde ich nachdem ich nun rund 50 Std. das Spiel gespielt habe, lässt der Spielspaß extrem nach. Es bietet einfach zu wenig Abwechselung mit den wenigen Comunitylots und wenigen Wohnhäusern. Zwar ist die Stadt total belebt -ein ganz großes Plus gegenüber Sims 3- aber meine Bibliothek quillt langsam über von einzelnen Sims die dann irgendwo mal in der Stadt rum laufen und übrigens sind die gleichen Sims in beiden Städten zu finden. Und dann diese namen. Schrecklich. Also ich hoffe ganz schnell auf das erste Addon denn nur das Grundspiel allein ist auf die Dauer sehr fade und hat nach meiner anfänglichen Begeisterung langsam einen bitteren Beigeschmack denn es ist so viel das einem erst nach und nach auffällt.
    Dabei ist die Sache mit der Hochzeit nur ein winziger Teil.
  • Sims4 ist ja ganz nett, aber eben ganz anders. Es hat den Zusatz "4" nicht verdient, da es völlig aus der Reihe tanzt. Ich bin Simser der ersten Stunde und von daher schon mal sehr verwöhnt. Nach Sims3 habe ich eigentlich eine Steigerung erwartet und kein Rückschritt. Hätte EA es "Sim Emotion" genannt, hätte ich mich eher damit anfreunden können. Dann hätte ich vorher gewußt, das das Spiel nichts mit meiner Sims-Reihe zu tun hat. :|
    Diese dauernden Ladebildschirme gehen mir schlichtweg auf den Wecker. :# Selbst, wenn man nur den Nachbarn besucht lädt es. Hätte man das nicht wenigstens in den einzelnen Nachbarschaften weglassen können? Ich vergesse bei den dauernden Ladebildschirmen schon, was ich überhaupt am Zielort wollte, mit dem Ergebnis, das mein Sim lieber zu Hause bleibt. Noch sind die Ladezeiten ja kurz, aber mit einigen AddOns wird das bestimmt länger werden. :\
    Mein Sim joggt bis zur nächsten Ecke, und dann wieder zurück. Warum nicht gleich ein paar Runden ums Haus, wie langweilig.

    Sims4 ist jedenfalls kein Spiel, was mich so fesselt, wie seine Vorgänger.

    Ich wünschte, EA würde Sims3 weiter ausbauen. ;)
  • 123w4 schrieb: »
    @KrayzieStryker al diese dinge wurden verschoben auf spätere addons WEIL man sich zuerst an die sims selbst wagen wollte weisßt du das gameplay ( pss nur überden zeitungsboten bin ich etwas sauer den der war mmerhin vorher noch geplannt gewesen vor ein paar wochen ! hoffe einfach nur das die den bald nachgepatch bekommen )

    Hi ja mag zwar sein, das sie kommen aber dann bitte nicht noch zusätzliche kosten verlangen. Ich habe immerhin hier ein Vollwertiges Produkt gekauft, diese Basics die ich vermisse gab es schon bei allen Sims. Die Addons könnte man nutzen für Vertiefung der Basics zb. die Feuerwehr auch wieder als Beruf und eigene Feuerwehr Wache bauen usw. wäre mal was neues die würde ich sogar kaufen ^^
    Ich will ja nicht sagen TS 4 ist schlecht, aber als ein Sims und in der Preisklasse 50-100 Euro ist es nicht wert, das erklärt wirklich nicht die kosten wie einige schon vor diesen Post bemängeln.
    Ich bin nicht gegen den Verzicht von Open World, aber man sollte auf die Details achten all das was erwähnt wurden sind Kleinigkeiten aber insgesamt wenn man auf Details achtet und von Sims eine gewisse Qualität erwartet ist es mehr als Enttäuschend.

    Ich bin immer bereit viel Geld für ein gutes Spiel auszugeben aber, dann bitte auch wirklich was rausbringen was sich nicht so nach voreilig und unfertig anfühlt. Bugs kann ich verkraften.
    TS 4 ist das erste Spiel überhaupt das mich sozusagen ins Forum gezwungen hat um die Mängel aufzuschreiben das diese nicht einfach umgangen werden oder irgendwann als DLCs oder Addons/EPs ins Spiel eingeführt werden.
    Und man muss auch sagen man hatte doch aus deren Vorgänger genug Feedback und Wissen über die Spielerschaft das man darauf achtet sollte.
    Im Amerikanischen TS4 Forum läuft der Feedback Thread über mit Beschwerden, das ist bestimmt auch bei den Vorgänger der Fall gewesen aber hier bin ich nun mal zum ersten mal auch dabei.
    So solange es also noch nicht fertig für mich ist wird TS4 pausiert und ich bin nun wieder back in TS 3.

    Du siehst ich habe meine Gründe :)

  • Schade finde ich auch, dass beschäftigte Sims nicht bei ihrer Beschäftigung bleiben, wenn man mit anderen Familienmitglieder das Grundstück wechselt. (Z. b. hat der Vater, der Profigamer ist, an einem Turnier teilgenommen, währen meine Mutter entschieden hat mit ihrer Tochter in den Park zu gehn. Kontrolle auf den Dad umgestellt und wo war er? nicht immer noch am PC, zocken, sondern vor dem Haus, wie wenn er gerad nach Hause gekommen wäre.) Wenn diese Beschäftigung abgeschlossen wird und dann der Sim macht was er will ist's ja in Ordnung. Aber ich finde, da muss noch was gebessert werden dran.

    Nichts dagegen, dass Sims, die nicht mit in ein andere Grundstücke kommen ausgegraut werden und du nur rudimentär einstellen kannst, was sie tun sollen. Das lässt Zeit für den Fokus auf die gerade gespielten Sims. Nur sollten wichtige Aktionen, wofür man auch noch bezahlt hat, zumindest abgeschlossen werden, auch wenn die nicht aktiv sind.

    Inzwischen spiel ich im Übrigen wieder Sims 4, und hab auch erfolgreich meine Heirat abgeschlossen. (Hab mal Sims 2 gestartet und finde die Sims da irgendwie hässlich. Man sieht die veraltete Technik extrem.)

    Bestimmte Dinge sollten aber noch auf jeden Fall verbessert werden, nicht nur mit AddOns.
  • bearbeitet September 2014
    PloViva schrieb: »
    Ich merke, dass das Grundspiel alleine auf Dauer sehr langweilig wird, weil alles Routine ist! Ich hoffe doch, dass schon bald die erste Erweiterung auftauchen wird und mir wieder die Lust am Spielen geben wird. Hoffen wir auf Haustiere, Wetter, vielleicht sowas wie Late Night, oder neue Ideen wie Freizeitparks oder hinauf in den Weltall.

    Ernsthaft? Obwohl du so enttäuscht bist, schiebst du einem Abzocke Publisher noch mehr Geld in den Rachen hinterher, um dann wieder 60 € für ein Addon ausgegeben zu haben was wieder enttäuscht?

    Einstein sagte mal: "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher. "

    Kommen wir aber zu meinem Feedback von Sims 4:


    Ich habe das große Glück gehabt das Spiel kostenlos ein paar Tage über den Account von einem Kumpel anspielen zu können, der die letzte Woche im Urlaub war. Meine Gefühle zu Sims 4 sind ziemlich gemischt, ich bringe Sie dann unten im Fazit auf den Punkt. Ich hatte keine großen Erwartungen an Sims 4, da ich EA seit jetzt schon 2 Jahren boykottiere und keine Spiele mehr von EA kaufe. (Stichwort Bug Party)

    Das Spiel gestartet, was gleich positiv auffällt: Geringe Ladezeiten. Sims lassen sich wie versprochen intuitiv individualisieren. Es ist toll endlich so einzigartige Sims erstellen zu können.

    Den Lob zur Grafik kann ich nicht teilen. Die Details sind etwas schärfer als in Sims 3 und hier und dort sind Verbesserungen zu sehen. Auch die Farben wirken intensiver. Die Schattenanimationen sind auch erfrischend dynamischer geworden. Aber die Texturen sind noch immer viel zu einfach gehalten und sind primitiv platt. Das betrifft zum einen Bodentexturen, der Boden wirkt unrealistisch und unlebendig. Als auch Texturen bei Aktionen der Sims. Zum Beispiel beim Kochen die Inhalte der Rührschüsseln wirken sehr statisch, dabei könnte die Grafik so dynamisch sein - ohne viel Leistung zu fressen - und auch wenn die Sims beim Kochen rumspritzen sieht es so aus, als würden eckige Papierschnipsel wegspritzen. Muss das im Jahr 2014 wirklich sein?

    Gut weg von der Grafik hin zum Spiel. Der Baumodus ist eine Verbesserung gegenüber den Vorgängerspielen. Man brauch zwar einen kleinen Moment bis man sich an die Bedienung gewöhnt hat, dann läuft aber alles super und es lassen sich schnell und einfach realistisch aussehende Häuser gestalten.

    Der Umfang an Firsuren, Klamotten und Gegenständen ist für ein Basisspiel eigentlich ganz angemssen.
    Aber Moment mal! Wieso gibt es kein Telefon mehr? Nur noch Handys? Bitte nicht! Und auch den Geschirrspüler, den es sonst in ALLEN Grundversionen von den Sims gab, sucht man vergeblich.
    Wie gesagt, an und für sich bin ich mit dem Umfang der Objekte für eine Grundversion zufrieden. Aber wieso fehlen so elementare Gegenstände?

    Die Emotionen die uns als so tolle und ach so neue Verbesserung verkauft werden, sind am Anfang ganz lustig und bringen etwas frischen Wind in die Bude. Man lernt allerdings sehr schnell welche Aktionen welchen Einfluss haben und so kann man die Emotionen extrem leicht beeinflussen (ich bekomme einen traurigen Sim innerhalb von wenigen Sekunden glücklich) was die ganze Sache wieder langweilig macht. Wirklich neu empfinde ich die Emotionen auch nicht, denn auch schon in Sims 3 gab es stimmungsabhängige Interaktionen. Zugegeben, in Sims 3 gab es nicht so viele verschiedene Stimmungen und sie wurden uns nicht als Text angezeigt. Trotzdem waren sie bereits da! Eine nette Spielerei, die aber leider keinen Langzeitspaß garantiert.

    Das Multi Tasking ist eine erfrischende Bereicherung. Es funktioniert so weit (bis auf Animationsbugs) wie es soll. Ich muss dazusagen, dass ich es aber doch etwas schade finde, dass es bis Sims 4 gedauert hat, bis es endlich multi Tasking gab! Erste Ansätze von Multi Tasking gab es doch schon in Sims 2. (Interaktionen mit anderen Sims beim Essen z.B. zuprosten, Händchen halten etc.) Wieso hat es bis Sims 4 gedauert, bis es nun endlich weiterentwickelt wurde? Ein Feature das uns als neu verkauft wird, aber eigentlich hätte schon längst da sein müssen und ansatzweise bereits in Vorgängern vorhanden war. Noch kurz zu den Animationsbugs ein Beispiel: Wenn ein Sim beim Essen telefoniert kann es vorkommen, dass er das Handy als Gabel weiter benutzt und das Handy nach dem Essen mit abspült.

    Das Routing funktioniert überwiegend besser als in seinen Vorgängern, manchmal gibt es ein paar kleine Bugs die nicht weiter stören. (am Ende stört die Summer der Bugs und nicht der einzelne Bug selbst) Ein deutlicher Pluspunkt.

    Was mir auch aufgefallen ist - es ist nichts weiter schlimmes - die Sims lassen beim Duschen überwiegend die Augen offen, selbst wenn sie direkt in den Wasserstrahl gucken. (Papierschnipsel Grafik ftw)

    Ich persönlich finde es etwas schade, dass in Sims 4 vollständig auf die von den Sims nutzbaren Fahrzeuge verzichtet wird. Ich empfinde das als etwas unrealistisch würde dafür aber nicht gleich einen Stern abziehen. Die Spielbarkeit schränkt es ja nicht ein. Es wundert mich nur in dem Punkt, dass es Fahrzeuge wie die Fahrgemeinschaft und Schulbus bereits seit Sims 1 gibt. Warum jetzt nicht mehr? Persönliche Autos gibt es seit Sims 2 - zugegeben kam auch erst mit einem Addon, aber die Fahrgemeinschaften gab es seit der Grundversion! Auf die persönlichen Autos kann ich gut verzichten wenn sie mit einem Addon kommen, aber warum gibt es keine Fahrgemeinschaften mehr? Naja es gibt schlimmeres. Aber trotzdem eine dicke Rückentwicklung sogar noch vor Sims 1. Wenigstens bis zum Rand vom Grundstück könnten die Sims gehen bevor sie wegporten. Wenigstens lassen fahrende !nicht nutzbare! Fahrzeuge das Landschaftsbild etwas lebendiger wirken.

    Der nächste Punkt auf meiner Liste, die Berufe: die Anzahl der Berufe finde ich für eine Grundversion nicht gut aber befrieidigend. Was mich eher stört ist die Art der Berufe. Was ist aus den klassischen Berufen geworden!? Wo ist Medizinkarriere, Militär, Wirtschaft und Politik? Klar Astronaut ist ein spannender Beruf. Aber was ist wenn ich einfach nur meinen langweiligen Vorstadt-Sim spielen will? Mit der Auswahl der verfügbaren Berufen bin ich zahlenmäßig (8) zufrieden, aber nicht mit den konkreten Berufsfeldern.

    Was mir sehr positiv aufgefallen ist, sind die höheren Rechnungen. Endlich muss man sich auch mal richtig bemühen sich das Leben leisten zu können und noch Geld auf die Seite zu legen für neue Anschaffungen. Ein Leben in Luxus kostet endlich was!

    Post edited by NikoWe91 on
  • NikoWe91 schrieb: »
    PloViva schrieb: »
    Ich merke, dass das Grundspiel alleine auf Dauer sehr langweilig wird, weil alles Routine ist! Ich hoffe doch, dass schon bald die erste Erweiterung auftauchen wird und mir wieder die Lust am Spielen geben wird. Hoffen wir auf Haustiere, Wetter, vielleicht sowas wie Late Night, oder neue Ideen wie Freizeitparks oder hinauf in den Weltall.

    Ernsthaft? Obwohl du so enttäuscht bist, schiebst du einem Abzocke Publisher noch mehr Geld in den Rachen hinterher, um dann wieder 60 € für ein Addon ausgegeben zu haben was wieder enttäuscht?

    Einstein sagte mal: "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher. "

    Steht doch jedem frei ob er Addons, Premiumprodukte oder sonst was kauft.
  • NikoWe91 schrieb: »

    Ernsthaft? Obwohl du so enttäuscht bist, schiebst du einem Abzocke Publisher noch mehr Geld in den Rachen hinterher, um dann wieder 60 € für ein Addon ausgegeben zu haben was wieder enttäuscht?

    Einstein sagte mal: "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher."

    Ernsthaft? Einstein? Ist doch relativ, wofür man sein Geld ausgibt, dass sollte jedem selbst überlassen sein.


  • Fortsetzung meiner Spielerfahrung


    !SCHOCK!
    beim Kochen bricht ein Feuer aus. Der kochende Sim fängt sofort feuer, der Rauchmelder schlägt Alarm. Mein zweiter Sim ist alamiert. Ich blicke erwartungsvoll auf die Straße um den rettenden Feuerwehrmann ankommen zu sehen. Ich wähle mit meinem zweiten Sim das Handy um die Feuerwehr zu rufen. Verzweifelt versuche ich zu begreifen wie das Gerät funktioniert und nach ein paar Minuten wird mir klar. EA hat den Entwicklern nicht mal Zeit gegeben die Feuerwehr in das Spiel zu implementieren. Feuer haben sie noch geschafft, doch dann reichte die Zeit nicht mehr und die Cashcow musste auf den Markt um gemolken zu werden.
    Dann die nächste Enttäuschung: mein Sim stirbt. Immerhin den Sensenmann gibt es noch. Er holt meinen Sim ab und mein zweiter überlebender Sim begleitet ihn vor die Türe um Abschied zu nehmen. Doch dann bugt die ganze Sache und ca. 15 (Ingame x 3 Zeitraffer) Echtzeitminuten steht die Truppe vor der Türe und wartet panisch darauf bis das Feuer aus geht. Der überlebende Sim lässt sich in dieser Zeit nicht mehr steuern. 16 Minuten und eine verbrannte Wohnungseinrichtung später löst sich endlich die Panik und der Sensenmann nimmt den Toten mit. Die Bedürfnisse von meinem überlebenden Sim sind im Keller und auch er steht mit einem Bein im Grab. Ohn Küche (verbrannt) und ohne Geld stehe ich da und könnte vermutlich nur noch zusehen bis der zweite Sim stirbt. Da ich jedoch frustriert bin, beende ich das Spiel und schalte den PC für diesen Tag ab und rege mich maßlos über EA auf. Am nächsten Tag starte ich den Spielstand wieder vor dem Brand und gebe der ganzen Geschichte noch eine Chance.

    Diesmal überstehe ich Gott sei Dank ohne Brand das Kochen. Doch was dann passiert ist auch mehr als kurios. Mein Sims essen immer nur wenn sie hungrig sind. Doch mein Sim Herr wird trotzdem plötzlich dick. Es ist kein Weltuntergang wie das Branderlebnis denn ich weiß dass ich ihn wieder normal trainieren kann. Doch trotzdem stört es mich, dass nach so kurzer Spielzeit der Sim schon körperlich verändert ist. Das hat in Sims 2 & 3 deutlich länger gedauert. Ich möchte nicht das meine Sims schon so schnell ungewollt hässlich werden.

    Die Interaktionen zwischen den Sims wurden um ein paar neue Animationen bereichert und insgesamt wirken alle Interaktionen nicht zuletzt durch das Multi Tasking etwas dynamischer und bringen auch Spielspaß. Durch eine lebendige Umwelt ist es leichter mit neuen Sims in Kontakt zu kommen als es in Sims 3 der Fall war, denn andere Sims schließen sich auch mal einfach einer Unterhaltung an. Die "neuen" Emotionen bereichern die Vielfalt von Unterhaltungen dann sogar doch mehr als ich erwartet hätte.
    Ein kleiner Bug hat mich dann doch gestört: Wenn man Freunde hat, fühlen diese sich hin und wieder ganz ohne Einladung dazu verpflichtet einfach ohne Anklopfen in die Wohnung zu laufen und einen zu belästigen, ob man will oder nicht. Das lässt sich wenigstens durch "Bitten zu gehen" schnell beheben.

    Kommen wir zur Spielwelt. Man fühlt sich vom Aufbau her sofort in Sims 1 zurück versetzt. Die Nachbarschaft besteht aus einzelnen Grundstücken von denen man immer nur auf einem aktiv sein kann, während die anderen inaktiv sind. Also keine offene Welt mehr wie in Sims 3. Die Nachbarschaft ist in ein paar kleine Bereiche aufgeteilt und bietet nur wenige Familien. Das erinnert wirklich stark an Sims 1. Immerhin die Gemeinschaftsgrundstücke in alter Sims 2 Manier gibt es noch. Ich persönlich werte es nicht negativ, dass Sims 4 wieder zurück zu den Einzelgrundstücken von Sims 1 & 2 gegangen ist. Denn trotz Einzelgrundstücke sieht man die Landschaft über den Rand des Grundstücks hinaus (im Gegensatz zu Sims 1 & 2) und sie wirkt wirklich lebendig. Und seien wir mal ehrlich, die offene Welt in Sims 3 war zwar eine coole Idee, schon alleine weil man sich ohne Ladebildschirme frei bewegen konnte. Doch war die Welt in Sims 3 meist wie ausgestorben. Dem konnte man nur mit Modifikationen entgegewirken, die dann jedoch für Ruckler und längere Startladezeit gesorgt haben. Ich kann mit den Ladebildschirmen in Sims 4 sehr gut leben, da sie ja wirklich nur kurz sind und einen ganz entscheidenden Vorteil haben! Durch Einzelgrundstücke steht viel mehr Rechenleistung zur Verfügung, was die Grundstücke viel lebendiger werden lässt. Statt toten Bars wie in Sims 3, geht in Sims 4 auf allen Grundstücken der Punk ab. Das finde ich klasse.

    Leider ist mit den Einzelgrundstücken aber auch die Story Progression weggefallen. Das vermittelt mir auch gemischte Gefühle. Zum einen war die Story Progression in Sims 3 ohne Modifikationen eh nicht brauchbar, zum anderen war es aber gerade mit Modifikationen ein echt geiles Feature! Ich verstehe nicht ganz, wieso sie diese Funktion nicht verbesser und wieder eingeführt haben. Ein klarer Minuspunkt.

    Tja, und dann gibt es eben noch in alter EA Games Manier mehr als genug Bugs, die teilweise ja sogar bis zum Absturz des Spiels führen. Ich empfinde es als eine Frechheit ein so unfertiges Spiel auf den Markt zu bringen und dafür einen so hohen Preis zu verlangen. Andere Publisher deklarieren solche Spiele als Beta-Version. Ich bin mir sicher, das EA wie immer die Bugs die für Abstürze sorgen beheben werden. Doch die kleinen Bugs werden wie auch schon in Sims 3 ignoriert werden. "Es sind ja nur kleine Bugs" die in Summe aber auch das Spiel versauen. Bloß keine Zeit mit verkauften Spielen verschwenden, lieber neue unfertige Spiele auf den Markt bringen! Auf zum dritten Titel in Folge "Schlechteste Firma des Jahres EA Games" 2014.

    Mein Fazit:
    Sims 4 hat mir ein paar nette und spaßbringende Momente gebracht. Doch verglichen mit den Grundversionen der Vorgängerversionen ist es eine derartige Rückentwicklung, dass ich nur noch dan Kopf schütteln kann. Es fehlen grundlegende Funktionen wie die Feuerwehr, was das Spiel bis in die Unspielbarkeit treibt. Es hat doch bei Sims 1 & 2 auch funktioniert fertige (fast) bugfreie Spiele auf den Markt zu bringen. Warum funktioniert das heute nicht mehr?

    Ich bin froh für Sims 4 kein Geld ausgegeben zu haben sondern es nur als Leihgabe gespielt zu haben. Sims 4 hätte das Potential ein gutes Spiel zu sein, wenn der Preis nicht so unverschämt hoch wäre und grundlegende Funktionen nicht fehlen würden. Ich werde mir Sims 4 so lange nicht kaufen, bis die Bugs behoben sind und grundlegende Funktionen wie Feuerwehr KOSTENLOS nachgereicht wurden! Ich fände es eine Frechheit von den Leuten zu erwarten die Feuerwehr etc. per Addon dazu zu kaufen. Immerhin gab es das in den Vorgängern auch ab der Grundversion und gehört einfach zur Spielbarkeit des Spiels dazu. Wer für solche elementaren Inhalte per Addon Geld bezahlt ist in meinen Augen einfach nur Dumm und unterstützt EA dabei seine Abzocke weiter durchzuführen.

    Ein kostenloses Update für ein spielbares Sims 4 muss die Forderung sein! Und zwar BEVOR Addons kommen. Schluss mit der Abzocke EA!





  • Jop für mich auch noch in Beta Status was denken sich EA und Maxis dabei.
    Ich kann auf vieles verzichten für ein Grundspiel aber, dinge die es schon seit Sims 1 im Basis Spiel gab zu streichen oder diese noch nicht im Spiel zur Verfügung stehen, ist für mich die 50-100 Euro nicht Wert. Ein Sims sollte immer versuchen seinen Vorgänger zu übertrumpfen, sodass alte Sims Spieler wie ich einer bin wirklich auch ein Grund hat zu wechseln. Mit TS4 wurde wahrscheinlich der Rückschritt gewagt zur instanzierten Welt, damit es auch eine weite Palette von Spieler angesprochen werden können.
    Viele Sims Fans hatten bei TS3 mit allen ihren EPs nicht mehr spielen können ohne Mod Hilfen zumindestens, hier braucht man wirklich schon ein richtigen Highend Rechner. TS3 und das ist das Traurige an diesen Spiel ist für 32bit Pcs programmiert und war schnell überfordert sodass die 4 GB RAM speicher nicht ausreichen für die Berechnung des Spiels so kommt es oft zu Lags. Auch wegen vieler Bugs und falscher Routing der Sims sorgte das für Lags und am schlimmsten freezes. Es war also eher ein schlecht programmiertes Spiel wenn man ehrlich ist, aber war einfach ein Bahnbrechende Erneuerung das ich es als das Beste Sims sehe und deswegen auch da alles rausgeholt habe was ging also alle EPs, Style Packs und einige hunderte Store Items. Ich hab natürlich ein Highend (GTX 780 SLI) Pc aber ich kann es trotzdem nicht Lag frei spielen seit dem EP Into the Future, nur mit der Hilfe der Mods Overwatch und Master Controller, konnte ich ein ich will nicht sagen Lagfreies aber Spielbares TS 3 spielen.
    Mit TS4 haben sie also einen großen Rückschritt getan und sich mehr auf die Sims AI konzentriert, aber für mich reichen die neuen Sims nicht aus um wirklich Spaß dran zu haben.
    Immerhin kann man TS4 als neues Remake bzw. Verbesserte TS1 oder TS2 sehen. Denn als wirklichen Nachfolger der Sims ist es wirklich zu einfach gehalten.
    Ich will nicht behaupten TS4 ist schlecht aber hier fehlt einfach zu vieles damit es seinen Preis auch gerecht wird. Hier fühlt man sich doch sehr um sein Geld betrogen da es sich wirklich noch wie eine Beta anfühlt.
    Ich habe 30 h gespielt und in dieser Zeit hatte ich nicht den Eindruck das mich das neue hier beeindruckt wie seine Vorgänger es taten.
    Hoffen wir mal das mit TS5 eine wahre Innovation des The Sims Franchise erscheinen wird. Also mit allen Feature wie es seit TS 3 gab.
  • Wahrscheinlich bin ich als Nicht-Sims-2&3-Spieler ohnehin disqualifiziert, aber zu erwarten, dass Sims 4 gleich zu Beginn mit allen Features von Sims 3 (unzählige Expansion-Packs) aufwartet ist doch ein wenig naiv. Ich stimme vollkommen zu, dass es für den mehr als stolzen Preis schon (viel) mehr hätte sein dürfen und müssen. Aber die neue Version mit einer über Jahre gereiften Version zu vergleichen macht wenig Sinn und ist wohl auch - so, wie ich denke, dass das Business funktioniert - gar nicht möglich. Da hätten sie ja quasi blind noch viel mehr Geld und Zeit in die Entwicklung stecken müssen. So lange sind die Entwicklungszyklen/Vertrauensvorschüsse eben nicht?

    Ob mir die Feuerwehr (oder allgemein Extremsituationen/Katastrophen), Kleinkinder, Pools fehlen? Ehrlich gesagt nicht (aber ich hab ja, wie gesagt, Sims 2 und 3 nicht mitgemacht). Vielleicht irgendwann einmal. Versperrbare Türen, interessantere Beziehungen und Interaktionen zwischen Sims und auch die "Story Progression". Das würde ich persönlich mir viel schneller wünschen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.
Return to top